Ålesund im Guinness-Buch der Rekorde

Das Abbrennen des Slinningsbålet in ist einer der grössten Ereignisse in Ålesund. Es ist jedes Jahr eines der höchsten Sankthans-Feuer (Sonnenwendfeuer) weltweit.

Das Abbrennen des Slinningsbålet in ist einer der grössten Ereignisse in Ålesund. Es ist jedes Jahr eines der höchsten Sankthans-Feuer (Sonnenwendfeuer) weltweit.

Das Feuer wird bereits seit Jahrhunderten auf dem Slinningsodden abgebrannt. Aufgebaut wird es jedes Jahr von einer Gruppe Jugendlicher auf einer winzigen Landzunge direkt am Hessafjord im Ålesunder Stadtteil Slinningen. Die Unternehmen der Stadt unterstützen die Baumannschaft indem sie Europaletten bzw. Holzkisten anliefern.

Im Jahr 2016 brach das Slinningsbålet alle Rekorde. Der Palettenturm war am Ende 47,4 Meter hoch, mittlerweile als Weltrekord vom Guinness-Buch der Rekorde anerkannt, und ab 2018 der 2018 Ausgabe im Buch vertreten sein. Mehr als 30.000 Europaletten wurden verbaut.

Wie jedes Jahr pilgerten Menschenmassen hinaus nach Slinningen und sorgten sowohl zu

Lande als auch auf dem Wasser für Verkehrschaos (siehe Bild unten). Hunderte von Booten ankerten im Hessafjord, als das Feuer am 25. Juni 2016 wie üblich gegen 22:30 Uhr von 2 Jugendlichen entzündet wurde. Und wie üblich mussten die Zuschauermassen stundenlang warten, bis sich das Feuer durch die Palettenmassen frass. Erst in den frühen Morgenstunden des 26. Juni brach der Turm in sich zusammen.

 

Zahlreiche Zeitungen und Medien aus Norwegen und der ganzen Welt berichteten von dem grossen Ereignis. Unter anderem gab es einen ausführlichen Bericht im Rahmen der deutschen Fernsehsendung Galileo (siehe Link unten)

 

3 Kommentare

  1. Interessant und wieder was dazu gelernt. Bislang hält Ålesund bei mir persönlich den Rekord für die spektakulärste Aussicht, nämlich die vom Hausberg Aksla 🙂
    Viele Grüße,
    Sebastian

    • Hallo Sebastian. Vielen Dank fuer Deinen Kommentar. Vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere berichtenswerte Rekord :-). Habe uebrigens Deine Ålesund-Beschreibung auf http://www.traintracks.eu gelesen. Sehr empfehlenswert.
      Gute Woche von Godøya

  2. Ich habe diesen Artikel viel von der älteren Person zu lesen und bestätigte meine
    Meinung, dass er wirklich gut geschrieben. Ich weiß nicht, wo der
    Autor alle diese Informationen zieht aber man kann sehen, dass es eine gute
    und zuverlässige Quelle hat. Artikel gut lesen,
    in einfacher Sprache geschrieben ist nicht kompliziert.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*