418 Steps für die «Transformation der Welt zum Besseren»

17 Nachhaltigkeitsziele hat die UN im September 2015 auf ihrem Nachhaltigkeitsgipfel definiert und damit einen Fahrplan zur Transformation der Welt zum Besseren erstellt. Diese «Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung» soll damit eine grundlegende Verbesserung der Lebensverhältnisse heute sowie den Schutz der Erde für die künftigen Generationen herbei führen.

Speziell das Nachhaltigkeitsziel Nr 14 stand dabei am vergangenen Samstag (21. April) im Mittelpunkt eines besonderen Events in Ålesund. Sicherlich nicht ganz selbstlos, heisst das Ziel doch «Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen» und zielt damit direkt auf eine der wichtigsten wirtschaftlichen Standbeine Sunnmøres. Aber auch, wenn eine solche Veranstaltung etwas abstrakt anmutet, so gelang es den Veranstaltern doch, zahlreiche Sunnmøringer zu mobilisieren. Sogar Staatsministerin Erna Solberg (vergleichbar mit dem deutschen Bundeskanzler) stattete Ålesund deswegen einen Besuch ab.

Bereits den gesamten Samstag hindurch gab es in Ålesund vielfältige Aktionen, Vorträge und Ausstellungen zum Thema Schutz der Weltmeere. Besonders die Aufräumaktion des Ålesunder Sporttaucherverein sorgte dabei für Aufsehen, dessen Mitglieder innerhalb kurzer Zeit massenweise Abfall vom Grund des Ålesunder Brosund aufsammelten.

Der spektakuläre Teil der Veranstaltung erfolgte jedoch erst nach Einbruch der Dunkelheit. Der gesamte Stadtpark wurde dazu in Beschlag genommen. Die Wanderung startete allerdings um 21.00 Uhr am Rathaus und führte von dort quer durch das Stadtzentrum hinüber zum Stadtpark, in dem insgesamt 17 Lichtpunkte nebst Infostand (je einer für jedes Nachhaltigkeitsziel) aufgestellt war.

Vom Stadtpark aus ging es dann die allseits bekannten 418 Treppenstufen hinauf zur Aussichtskanzel Byrampen und weiter zum Akslaberg. Allerdings kam man nur sehr langsam voran. Zu viele Wanderer quetschten sich zur gleichen Zeit den schmalen Weg hinauf. Und mittendrin auch die Staatsministerin samt Security und Presse. Die atemberaubende Beleuchtung der Treppe konnte man am Besten aus einiger Entfernung bestaunen. Zur Feier des Tages wurde nämlich die langweilige Strassenbeleuchtung abgeschaltet und durch ein farbenfrohes Lichtspektakel ersetzt.

Knapp zwei Stunden nach dem Start der Wanderung konnten die Veranstalter mit Recht davon ausgehen, dass sich alle vor der Konzertbühne direkt neben der Aksla Fjellstua versammelt hatten. Trotz des mittlerweile unangenehm kalten Windes verfolgten geschätzte 4.000 Zuhöhrer das einzige Solokonzert des Jahres von Multiinstrumentalist Jarle Bernhoft. Ein gelungener Abend endete gegen 01.00 Uhr am Sonntag morgen.

Die Treppe zum Aksla aber leuchtete noch knapp zwei Stunden länger.

Und hier noch ein Filmclip der Nachtwanderung in Ålesund:

Nachtwanderung Ålesund 21.04.2018

Dirk, 23.04.




Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*