Look what I caught

Zum Abschluss des Jahres hier noch eine lustige Geschichte aus dem Jahr 2014. Genaugenommen lag der Ort des Geschehens in diesem Falle nicht direkt in Sunnmøre sondern einige Kilometer nördlicher in der Gemeinde Rauma.

Damals fing ein einheimischer Fischer einen 6 Kilogramm schweren Kabeljau. Bis hierher nichts Ungewöhnliches. Aber das Ausnehmen des Fisches Fang überraschte selbst einen erfahrenen Fischer: Bjørn Frilund aus Norwegen zog erst einen Kabeljau an Land – und dann ein Sexspielzeug aus dessen Magen.

Der 64-Jährige war neugierig geworden, als er den seltsam verformten Bauch des sechs Kilo schweren Fisches bemerkte. Als er das Tier filetierte, kamen erst zwei Heringe zum Vorschein – und dann ein orangefarbener Dildo.

„Ich wusste ja, dass Kabeljaue so ungefähr alles vertilgen, aber damit hätte ich nicht gerechnet“, sagte Frilund damals der Regionalzeitung Åndalsnes Avis. „Das ist ungefähr so wahrscheinlich, wie dass einem ein Meteorit auf den Kopf fällt.“

Frilunds Sohn Marius fotografierte den ungewöhnlichen Fund. Der Fischer vermutet, dass der Kabeljau den ungefähr 15 Zentimeter langen Dildo mit einem Kalmar verwechselt hatte und deshalb fraß.

Im digitalen Zeitalter dauerte es natürlich nicht lange, bis diese Geschichte weltweit publik wurde. Neben Fersehstationen in Norwegen zeigten sich Medien aus ganz Europa berichtete sogar eine brasilianische Zeitung vom „vibrierenden Dorsch“.

Dem Internetauftritt des Åndalsnes Avis jedenfalls bescherte die Berichterstattung in diesem Falle jedenfalls Rekordzugriffswerte. Insgesamt lasen mehr als 180.000 Menschen aus aller Welt die Berichterstattung verfolgt. Es ist übrigens nach wie vor unklar, wem der Vibrator gehört, allerdings gab es zahlreiche (natürlich vollkommen ernstzunehmende) sachdienliche Hinweise. Für den originellsten Hinweise wurde sogar eine Belohnung von 1.000 Norwegischen Kronen ausgelobt.

Dirk, 28.12.2017

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*